Unsere Chance heißt: GEMEINSAM

Priester Oliver Schrader berichtet über seine Eindrücke aus dem letzten Gottesdienst in der Spittastraße und dem ersten Gottesdienst in der neuen Kirche.


Letzter Gottesdienst in der Kirche, Spittastraße

Am 7. Oktober 2012 hatten wir gemeinsam den letzten Gottesdienst in der alten Peiner Kirche gefeiert. Es war ein bewegender Augenblick gewesen, als wir Priester die Bibel und die Abendmahlskelche aus dem Kirchenschiff trugen. Beim kurzen Blick in die Augen der Geschwister hatte ich viele Gedanken und Emotionen wahrnehmen können. Doch auch an mir war diese Handlung nicht einfach so vorbeigegangen.


Erster Gottesdienst in der umgebauten Kirche, Schwicheldter Straße

Viele Hände hatten am Samstag zuvor geholfen, die neue und vertraute Kirche in der Schwicheldter Straße als unser neues „Zuhause“ herzurichten. Das ist auch gut gelungen. Natürlich fehlen noch einige Kleinigkeiten, sie werden aber noch erledigt.


Als wir Priester die Bibel und die Abendmahlskelche in die Kirche trugen und auf dem Altar abstellten, empfand ich das als sehr würdevollen Augenblick. Nach den Umbaumaßnahmen kann hier wieder Gottesdienst gefeiert werden.

Das Motto des Gottesdienstes „Herz und Herz vereint zusammen“ und das tolle Chorlied „Unsre Chance heißt: Gemeinsam“ werde ich nicht vergessen. Besser kann „Gemeinde“ nicht beginnen, sich gestalten und vollenden.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses besonderen Gottesdienstes beigetragen haben!

O.S / Foto O.S, F.B.