IKT-Nachklang mit fröhlichem Gesang

Bayerische Genüsse und interessante Berichte brachten nach dem Gottesdienst am Sonntagvormittag ein Stück IKT-Feeling in die Gemeinde Peine.

Was für ein Erleben! Die Begeisterung und die überwältigenden Eindrücke des internationalen Kirchentages wurden noch einmal lebendig und ließen dadurch auch die Geschwister an der Freude teilhaben, die nicht nach München fahren konnten. Angefangen von der Dekoration mit den IKT-Schals bis hin zum bayerischen Mittagessen war alles bestens vorbereitet. Das gemeinsame Singen des IKT-Liedes brachte die Geschwister bereits vor dem Gottesdienst in die entsprechende Stimmung.

Nach dem Gottesdienst schilderten Teilnehmer aus der Gemeinde ihre persönlichen Eindrücke und Highlights, unterstützt durch Fotos und kleine Videosequenzen. „Ich hätte mir vorher nicht vorstellen können, dass das Reich Gottes in diesen Tagen wirklich erlebbar sein würde“, so einer der Teilnehmer. Es fiel wirklich schwer, aus der Fülle der Eindrücke auszuwählen und den Zuhörern das rüberzubringen, was einen besonders nachhaltig beindruckt hat. Dies waren zum einen die großen Veranstaltungen mit dem Stammapostel, musikalische Highlights, Podiumsdiskussionen, aber auch viele schöne persönliche Begegnungen mit Geschwistern auf dem Kirchentagsgelände.

„Der Kirchentag fing eigentlich schon in der U-Bahn an“, berichtete ein Teilnehmer. Je näher die Bahn dem Gelände kam, desto mehr IKT-Schals tauchten auf. Auch gab es immer wieder „Spontangesänge“, die sich zu einem riesigen U-Bahn-Chor entwickelten.

Die Emotionen dieser unvergesslichen Tage wurden an diesem Sonntag noch einmal lebendig und der Aufruf „Mit Liebe ans Werk!“ soll nicht ohne Wirkung verhallen, sondern möge sich in der Gemeinde weiter entfalten.

Nach dem Vortrag gab es zur Stärkung ein leckeres Mittagessen nach bayerischer Art. Bei sonnigem Sommerwetter genossen alle den Gedankenaustausch und das schöne Beisammensein.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Text + Bilder: R.L.