Eröffnungskonzert im kleinen Konzertsaal

Wie mag sie nun aussehen, unsere ehemalige Kirche in der Spittastraße? Diese und ähnliche Fragen stellten sich viele neuapostolische Christen in den vergangenen Monaten seit dem Verkauf des Kirchengebäudes an Herrn Meyer-Moortgat.

In Künstlerkreisen ist Hans-Dieter Meyer-Moortgat als herausragender Pianist und Organist bekannt. In Peine betritt er nun Neuland; doch das 1. Konzert am 28.12.2014 begeisterte alle Zuhörer aus Nah und Fern.

Einige Gemeindemitglieder ließen es sich nicht nehmen, dieses Konzert mitzuerleben und zeigten sich begeistert über die gelungene Neugestaltung des Kirchenraumes. Die Stilelemente des alten Kirchenschiffes blieben weitgehend erhalten, doch die Öffnung des Raumes bis unter das Dach, der schöne Holzfußboden und die farbliche Gestaltung in weinrot und weiß bewirken eine wunderbare Atmosphäre und eine ganz neue Akustik.

Auf dem Klavier-Programm standen Klassiker von R. Schumann, Chopin und F. Mendelssohn Bartholdy, meisterlich vorgetragen am drei Meter langen Fazioli-Konzertflügel. Dann erfüllte die Orgel mit der 6. Symphonie von Ch. M. Widor den Raum mit einem grandiosen Klang, wie wir ihn in diesem Gebäude noch nicht erlebt haben. Nach mehreren Zugaben gingen sicher alle Zuhörer in der Gewissheit nach Hause, dass die Kulturlandschaft in Peine durch diesen Konzertsaal um ein Kleinod reicher geworden ist.

Und wir, die wir jahrzehntelang hier unser geistliches Zuhause hatten, können uns eigentlich keine schönere Nachnutzung unserer ehemaligen Kirche vorstellen. Wir wünschen Herrn Meyer-Moortgat in der Zukunft noch zahlreiche erfolgreiche Konzerte und natürlich stets ein volles Haus. Ebenso wünschen wir ihm, dass er sich in den umgestalteten Wohnräumen des Anbaus unserer ehemaligen Kirche zu Hause fühlt.

Wer Interesse hat, einen Konzertabend mitzuerleben, kann sich auf der Website von Hans-Dieter Meyer-Moortgat informieren.

Text / Bilder: R.L.